• Simone Boecher

Zirkadianer Rhythmus, Chronobiologie und innere Uhr

Hallo ihr Lieben,

im September möchte ich euch auf meinen Social Media Kanälen zum Thema zirkadianer Rhythmus bzw. Chronobiologie – unsere innere Uhr - informieren. Hier geht es um Tages- und Nachtrhythmus, gesunde Routinen, wie Dosha-Energien damit in Zusammenhang stehen und wie man einen “Jetlag” bekommen kann - ganz ohne zu reisen.


Zirkadianer Rhythmus – was ist das?

Es handelt sich hierbei um den natürlichen Rhythmus, der sich am 24-Stunden-Rhythmus eines Tages orientiert. Unsere innere Uhr wird dabei vor allem durch das Tageslicht am Morgen aktiviert und richtet sich entsprechend danach aus. Dieser Biorhythmus steuert viele körperliche Vorgänge, wie Stoffwechsel, Verdauung, Hormonproduktion und unter anderem auch Reparaturprozesse. Je nach Tageszeit sind Körperfunktionen und Zellen auf unterschiedliche Aktivitäten programmiert. So schüttet der Körper z.B. abends Melatonin (reguliert den Tag-Nacht-Rhythmus) aus, so dass wir müder werden und unsere Verdauung herunterfährt. Der Körper bereitet sich auf die Nacht vor. Am Morgen wird dann z.B. der Blutdruck hochgefahren, so dass wir wieder voller Energie in den Tag starten können. Es handelt sich dabei um ein kompliziertes Zusammenspiel von unterschiedlichsten Hormonen, Körperfunktionen und äußeren Einflüssen. Gerät hier etwas durcheinander, z.B. durch eine Verschiebung unserer Schlafenszeit oder durch Reisen in andere Zeitzonen, dann kann dies Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben.


Hast Du schon einmal von dem Begriff „Sozialer Jetlag“ gehört?

In der Chronobiologie bezeichnet man damit ein Phänomen, das entsteht, wenn unser Schlaf-Wach-Rhythmus nicht im Einklang mit unserer inneren Uhr ist. Man würde denken, dass nur Schichtarbeiter betroffen sind oder Berufstätige, die häufig in andere Zeitzonen reisen. Tatsächlich können aber auch schon kleinere Verschiebungen unserer inneren Uhr zu Problemen führen.

Das ist vor allem für viele von uns am Wochenende ein Problem, wenn wir zu völlig anderen Zeiten als sonst schlafen gehen oder unsere Mahlzeiten nicht wie gewohnt zu uns nehmen. Die Auswirkungen, die dabei entstehen, können ganz ähnlich sein, wie bei einem Langstreckenflug über Zeitzonen hinweg. Wer kennt nicht das Problem, dass man am Sonntagabend nicht gut einschlafen kann und dann am Montag völlig gerädert aufwacht?

Untersuchungen haben gezeigt, dass sozialer Jetlag negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben kann. Das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken steigt, unser Immunsystem wird geschwächt, so dass wir anfälliger für Grippe und Erkältungen werden. Wir fühlen uns schneller müde und sind dann auch anfälliger für emotionalen Stress. Es spricht also viel dafür auch am Wochenende seinen gewohnten Rhythmus beizubehalten.


Welche Rolle spielen die ayurvedischen Dosha-Energien in diesem Zusammenhang?

Im Ayurveda wird der Tag in sechs Abschnitte unterteilt. Dies spiegelt sich in der sogenannten Dosha-Uhr wieder:















Die Dosha-Energien sind jeweils zweimal innerhalb eines 24-Stunden-Zyklus aktiv bzw. dominant. D.h., dass in diesen Phasen sind die typischen Eigenschaften der 3 Doshas besonders spürbar für uns.


Kapha-Energie: 6 bis 10 Uhr morgens und 18 bis 22 Uhr abends

Pitta-Energie: 10 bis 14 Uhr und 22 bis 2 Uhr

Vata-Energie: 2 bis 6 Uhr morgens und 14 bis 18 Uhr


Es macht daher Sinn seinen persönlichen Tagesablauf (soweit möglich) entsprechend der Dosha-Energien anzupassen, um die positiven Eigenschaften und Kräfte zu nutzen bzw. Charakteristiken auszugleichen.


Mehr dazu erfährst du im Laufe des Septembers über meine Social Media Kanäle. Wenn du gerne mehr darüber lernen möchtest – vor allem, wie wir dieses Wissen im Kontext unsere Arbeit nutzen können - dann folge mir gerne.


Vielen Dank für dein Interesse!


Deine Simone

Coach für gesundes modernes Arbeiten


#simoneboecher #coaching #gesundesArbeiten #gesundheit #ganzheitlich #ayurveda #WorkLife #zirkadianerRhythmus #chronobiologie #innereuhr #sozialerjetlag #doshas #doshauhr #tagesablauf #biorhythmus #routinen

Wichtige Links:

​Impressum       Datenschutz     AGB      Newsletter

©2020 Simone Böcher

  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn
  • Instagram